Q&A mit Dr. Timm Golueke

Q&A Mit Dr. Timm Golueke

Hautpflege ist ein komplexes Thema. Deshalb beantwortet der Dermatologe und Royal Fern Gründer Dr. Timm Golueke jeden Monat zwei Ihrer Beauty-Fragen. Senden Sie uns Ihre persönliche Frage – oder auch mehrere Fragen – einfach über das unten stehende Formular oder als persönliche Nachricht bei Instagram.

Falls Sie eine dringende Frage haben oder eine individuelle Beratung wünschen, nutzen Sie lieber unsere kostenlose E-Mail-Consultation.

Bitte beachten Sie: Unsere E-Mail Consultation bietet fundierte Produktempfehlungen, aber sie stellt keine ärztliche Fernbehandlung dar. Bei gesundheitlichen Beschwerden suchen Sie bitte umgehend einen Arzt auf. Nach Ihrer Genesung können Sie das Thema Hautpflege dann erneut angehen.

Aktuelle Fragen und antworten

Dezember 2019

No 1

Q: 

Was ist der Unterschied zwischen einem Wirkstoff der patentiert ist und einem, der zum Patent angemeldet wurde? Oder ist das das gleiche?

A:

Es ist nicht das gleiche.

Zum Patent anmelden kann man theoretisch jeden Wirkstoff, auch wenn er nicht einzigartig oder durch ein Patent schützenswert ist.

Erst nach der Anmeldung und einem zusätzlichen Antrag überprüft das Bundesamt für Patentschutz, ob der betreffende Wirkstoff patentwürdig ist. Nur wenn diese Prüfung positiv ausfällt, wird das Patent erteilt. Dieser Vorgang dauert meist 3 bis 4 Jahre.

 

Der Unterschied wird besonders gut an den vom Deutschen Patent und Markenamt veröffentlichten Zahlen erkennbar: Im Jahr 2018 wurden rund 68.000 Patente angemeldet, es gingen rund 47.000 Prüfungsanträge ein und rund 16.400 Patente wurden erteilt.

Quelle: Deutsches Patent- und Markenamt

 

Dezember 2019

No 2

Q: 

Aktuell bin ich beruflich und privat extrem eingespannt. Ich habe praktisch null Zeit für Hautpflege und ehrlich gesagt auch überhaupt keine Lust dazu. Darum meine Frage:

Was ist das absolute Pflege-Minimum, zu dem ich mich in jedem Fall aufraffen muss?

A:

Ganz klar die abendliche Reinigung. Damit entfernen Sie Sebumablagerungen, Make-up sowie Schadstoffe, die sich aus der Luft auf Ihrer Haut abgesetzt haben.
 
Insbesondere Feinstaub gilt inzwischen als mindestens ebenso schädlich für die Haut wie UV-Strahlen. Die winzigen Staubpartikel setzen sich in den Poren ab und bilden dort freie Radikale. Diese beschleunigen den Kollagenabbau, was wiederum eine verstärkte Faltenbildung verursacht. International ist diese Problematik aktuell unter der Bezeichnung „urban pollution“ in aller Munde.
Doch leider gibt es auch außerhalb von Großstädten viele Quellen für Feinstaub und andere hautschädigende Luftverschmutzungen. Dazu gehören u. a. die Landwirtschaft, Industrie, Autos, Verbrennungsanlagen, offene Kamine und sogar durch die natürliche Erosion von Gesteinen.
 
Daher ist die abendliche Reinigung meiner Meinung nach der wichtigste Pflegeschritt, unabhängig von Ihrem Alter, Ihrem Wohnort und Ihrem Hauttyp. Wenn Sie am Tag also nur eines für Ihre Haut tun können, dann dies.

 

November 2019

No 1

Q: 

Enthalten die Cremes von Royal Fern eigentlich einen Sonnenschutz? Und wenn ja, wie hoch?

A:

Nein, die Royal Fern Cremes enthalten keinen Sonnenschutz. Wenn Sie sich der Sonnen aussetzen oder im Alltag einen Sonnenschutz verwenden möchten, nutzen Sie bitte eine separate Sonnencreme.

Achten Sie beim Kauf Ihrer Sonnencreme darauf, dass diese Ihre Haut sowohl vor UVA- als auch vor UVBA-Strahlen schützt. Meine Patienten empfehle ich stets, Apothekenprodukte zu verwenden. Dazu würde ich auch Ihnen raten. Nutzen Sie außerdem Präparate mit möglichst hohen Schutzfaktoren. 

November 2019

No 2

Q: 

Ich bin noch unter 30, soll ich jetzt überhaupt schon eine aufwendige Pflege nutzen? Und wenn ja, was? 

A:

Wenn Sie eine gesunde Haut haben und diese ihren Bedürfnissen entsprechend pflegen, besteht bei Ihnen meiner Ansicht nach noch kein Bedarf nach aufwendiger Extra-Pflege.

Einzig zur Verwendung einer guten Augencreme würde ich Ihnen jetzt schon raten. Denn die Haut dieser Partie ist so zart und dünn, dass Fältchen hier als erstes auftreten. 
Was in jedem Alter unverzichtbar ist, aber zur absoluten Grundpflege gehört, ist die abendliche Reinigung der Haut. Damit entfernen Sie nicht nur Talgablagerung und Make-up-Reste, sondern auch Feinstaubpartikel und andere Umweltschadstoffe, welche bei längerem Verbleib auf der Haut den Kollagenabbau fördern und dadurch den Alterungsprozess beschleunigen. 

Und nicht, dass wir uns falsch verstehen: Falls Sie aufwendige Pflegerituale genießen, sind diese natürlich erlaubt. Achten Sie dabei aber immer darauf, ob Ihre Haut Ihnen signalisiert, dass es ihr zu viel wird.   
 

Oktober 2019

No 1

Q: 

Ich habe um meine Nase herum so große Poren. Kann ich die irgendwie verkleinern?

A:

Ganz grundsätzlich: Bei Poren handelt es sich um die Ausgänge von Talgdrüsen. Ihre Größe ist genetisch bedingt und lässt sich so wenig beeinflussen wie die individuelle Augenfarbe. 
Übermäßige Talgansammlungen oder abgestorbene Hautzellen können die Poren jedoch verstopfen, wodurch sie sich zusätzlich weiten, also vergrößern. 

Die gute Nachricht: Solche vergrößerten Poren können Sie kosmetisch effektiv beeinflussen - durch gezielte Exfoliation. Die Royal Fern Phytoactive Skin Perfecting Essence peelt z. B. sanft aber effektiv bis in die Poren. Sie entfernt abgestorbene Hautzellen, so dass vergrößerte Poren wieder zu ihrer genetisch bestimmten Form zurückfinden können. 

Zusätzlich verfeinert die Royal Fern Phytoactive Skin Perfecting Essence das gesamte Hautbild, dadurch wirken die Poren optisch kleiner.

Oktober 2019

No 2

Q: 

Aktuell bin ich beruflich und privat extrem eingespannt. Ich habe praktisch null Zeit für Hautpflege und ehrlich gesagt auch überhaupt keine Lust dazu. Darum meine Frage:

Was ist das absolute Pflege-Minimum, zu dem ich mich in jedem Fall aufraffen muss? 

A:

Ganz klar die abendliche Reinigung. Damit entfernen Sie Sebumablagerungen, Make-up sowie Schadstoffe, die sich aus der Luft auf Ihrer Haut abgesetzt haben. 

Insbesondere Feinstaub gilt inzwischen als mindestens ebenso schädlich für die Haut wie UV-Strahlen. Die winzigen Staubpartikel setzen sich in den Poren ab und bilden dort freie Radikale. Diese beschleunigen den Kollagenabbau, was wiederum eine verstärkte Faltenbildung verursacht. International ist diese Problematik aktuell unter der Bezeichnung „urban pollution“ in aller Munde. 
Doch leider gibt es auch außerhalb von Großstädten viele Quellen für Feinstaub und andere hautschädigende Luftverschmutzungen. Dazu gehören u. a. die Landwirtschaft, Industrie, Autos, Verbrennungsanlagen, offene Kamine und sogar durch die natürliche Erosion von Gesteinen. 

Daher ist die abendliche Reinigung meiner Meinung nach der wichtigste Pflegeschritt, unabhängig von Ihrem Alter, Ihrem Wohnort und Ihrem Hauttyp. Wenn Sie am Tag also nur eines für Ihre Haut tun können, dann dies. 

September 2019

No 1

Q:
Ist Royal Fern naturkosmetik?

A:

"Nein, Royal Fern ist keine zertifizierte Naturkosmetik, denn für Naturkosmetik gelten Vorschriften, die meiner Sichtweise nach sehr nützliche und bewährte Inhaltsstoffe ausschließen.

Allerdings setze ich mit Royal Fern ebenfalls auf die erstaunlichen Kräfte der Natur, die sich z. B. im Royal Fern Complex vereinigen. Er besteht aus einem Mineraloxid und pflanzlichen Inhaltsstoffen, die synergetisch zusammenwirken. Das kennt man häufig von Naturkosmetik, dass das Ganze mehr ist als die reine Summe seiner Bestandteile. Auf Royal Fern trifft dies ebenfalls zu.

Außerdem finden sich viele wertvolle pflanzliche Inhaltsstoffe in Royal Fern Produkten, z. B. Macadamianussöl, Wildrosenöl und Jojobaöl. Auch das von uns eingesetzte Vitamin C ist nicht synthetisch hergestellt, sondern stammt aus der Acerolakirsche.

Was mir ebenfalls sehr wichtig ist, sind ethische Standards, z. B. dass für Royal Fern keine Tierversuche durchgeführt wurden oder werden.

Aber zum Beispiel die von uns klar favorisierte Liposomentechnologie ließe sich in zertifizierter Naturkosmetik nicht umsetzen. Insgesamt habe ich bei der Entwicklung von Royal Fern beschlossen, dass ich das Beste beider Welten darin vereinen möchte. Die Kraft der Natur und die Fortschritte der modernen Dermatologie. Nach diesem Prinzip pflege ich auch meine eigene Haut."

 

September 2019

No 2

Q:

Was sind die drei wichtigsten dinge, die ich für eine schöne haut tun kann?

A:

"Kurz und knapp: Viel Schlaf, gesunde Ernährung und eine Pflege, die Zellschutz bietet.


Diese drei Maßnahmen greifen ineinander und erhöhen die Regenerations- und Widerstandskraft Ihrer Haut. Während des Schlafes kann Ihre Haut sich in Ruhe regenerieren und angegriffene Schutzmechanismen wieder reparieren. Eine gesunde Ernährung liefert u. a. viele zellschützende Inhaltsstoffe wie Antioxodantien, Flavonide usw., welche Ihre Haut von innen heraus stärken.
Eine zellschützende Pflege ergänzt diesen Zellschutz sozusagen von außen, u. a. ebenfalls durch Antioxodantien. Im Idealfall werden diese zeitverzögert freigesetzt, um einen möglichst langanhaltenden Schutz zu gewährleisten.


Ich würde noch eine vierte Maßnahme ergänzen wollen: die Reinigung der Haut morgens und abends. Dabei entfernen Sie Umweltschmutz und hauteigene Stoffwechselprodukte, gegen die Ihre Haut sonst ebenfalls ankämpfen muss."

Send us your beauty question

Abbrechen